Home.    Sitemap.    Kontakt.    Impressum.   
 
 
 
Unternehmen. Biogas. Abwasserreinigung. Abfallwirtschaft. Gastechnik. Referenzen.

Deponiegas
Grubengas

Flözgas bzw. „Coalbed Methane“ (CBM) ist bei der Inkohlung vor Millionen von Jahren entstanden. Der Großteil davon ist über den langen Zeitraum schon in die Atmosphäre entwichen. Es wird mit einem Methangehalt von 90 - 95 % in unverritzen Kohleflözen und den umliegenden evtl. porösen Gestein gespeichert. Der hohe Methangehalt macht eine Gewinnung von Flözgas interessant. Diese Gewinnung erfolgt über Bohrungen.

 

Grubengas entsteht beim Untertageabbau von Kohle aus dem Flözgas. Grubengas aus aktiven Bergwerken bezeichnet man als „Coalseam Methane“ (CSM). Es hat eine Methankonzentration von 25 - 60 Vol.-%. Aufgrund des hohen Sauerstoffanteils (O2) von 7-17 Vol.-% und Bergbauarbeiter muss ein sehr hoher Sicherheitsstandard bei dem Umgang mit CSM eingehalten werden! Eine Nutzung durch den hohen Methananteil ist dennoch möglich. Grubengas aus stillgelegten Bergwerken bezeichnet man als „Coalmine Methane“ (CCM). Es hat einen Anteil von 25 - 80 Vol.-% Methan da der Sauerstoffanteil bei Null liegt, da stillgelegte Bergwerke nicht bewettert werden, kann CMM nur dann nutzbar gemacht werden, wenn ein genügend hoher Methangehalt dauerhaft gewährleistet ist. Grubengas wird über die vorhandenen Schachtanlagen gefördert.



Ihr Vorteil

Die Gastechnik für Ihre Grubengasanlage wird von uns geplant. Ihre vorhandene Anlage wird von uns technisch untersucht und empfehlungen für die Optimierung gegeben.



Neuigkeiten

32. Oldenburger Rohrleitungsforum
(08.02.2018)

Besuch des iro am 8 und 9 Februar.

Biogasfachtagung
(12.12.2017)

Teilnahme an der Biogasfachtagung und Messe um die neusten Trends zu erfahren.

EWE Wasser GmbH
(01.10.2017)

Projektsteuerung von Abwasserprojekten bei der EWE Wasser GmbH